Inhaltsverzeichnis

GUK – Gutenbergs Ungezogene Kinder

Unser graphischer Stammtisch – selbstorganisiert, offen, uvm.

Zur Zeit keine Treffen. Bei Interesse meldet euch aber bitte!

GUK – Bibliothek 2016

Obwohl derzeit keine regelmäßigen Treffen stattfinden, gibt es im Druckraum – sozusagen als Erbe unseres Stammtisches – eine recht ansehnliche Sammlung an Büchern zu diversen Themen aus den Bereichen Druckvorstufe, Grafik, Gestaltung, Druckverfahren, Papierweiterverarbeitung, Typographie, Farbenlehre, Layout, Reprotechnik, diversen Satzprogrammen, uvm.

Unsere kleine „Präsenzbibliothek“ kann jederzeit von euch genutzt werden. Kommt auf einen Kaffee vorbei und schmökert in unseren Schätzen wenn ihr Interesse am oder Fragen zum Thema habt.

Solltet ihr selber Bücher zum Thema haben könnt ihr diese auch gerne unserer Bibliothek spenden.

GUK –Archiv

Wir treffen uns am ersten Montag im Monat, um über Layout, Typographie, etc. zu reden. Lockerer Austausch in gemütlicher Atmosphäre, alle können voneinander lernen. Workshops/Vorträge/etc. können ohne allzu fixes Programm je nach Laune der Teilnehmerinnen gehalten werden.

Interesse an Typographie, Gestaltung, Layout? Keinen Plan von CMYK, Rasterwinkel, Ligaturen oder Postscript, aber Interesse daran? Oder andersrum, ein alter Bleisatz-Hase oder Reprotechnikerin? Im Druckraum gibt es ab April '10 jeden ersten Montag im Monat die Möglichkeit nach Gleichgesinnten zu suchen, sich ungezwungen zusammenzusetzen, voneinander zu lernen, oder sich gemeinsam neues Wissen anzueignen.

Die Idee dahinter ist vor Allem auch, daß wir in lockerere Atmosphäre zusammensein können und uns über die oben beschriebenen Gebiete austauschen können. Unser GuK-Treffen findet ab nun jeden ersten Montag im Monat statt.

Beginn ist 19:00 Uhr, geöffnet haben wir ab 17:00 Uhr. 1160 Wien, Redtenbacherg. 3 / Souterrain

Mailingliste zum Projekt: https://lists.lnxnt.org/mailman/listinfo/guk


Termine

1. November 2010 LaTeX Einführung

LaTeX ist ein vor allem im akademischen Umfeld etabliertes freies (Freie Software) Textsatzsystem mit Tradition bis in die 1970er Jahre. LaTeX läuft auf allen verbreiteten und weniger verbreiteten Betriebssystemen. Das Ziel von LaTeX ist mit geringem Aufwand und ohne spezielle Typographiekenntnisse halbwegs gute Layouts für mehrseitige Publikationen zu generieren. Die Autorin soll sich auf den Textinhalt und nicht auf die Darstellung konzentrieren.

Geplant ist eine ganz elementare Einführung, eventuell mit einem kleinen Schwerpunkt wie mehrere Autoren an einem Text gemeinsam arbeiten können.


4. Oktober 2010 Bücher binden – Broschur herstellen

Diesmal dreht sich bei uns alles um Bücher binden. Unter fachkundiger Wissensweitergabe durch eine gelernte Buchbinderin werden wir Klebebindungen herstellen - unsere eigenen Taschenbücher machen. Im Idealfall habt ihr schon konkrete Vorstellungen was gebunden werden soll, und nehmt eure zu bindenden Bücher (lose Buchblöcke oder alternativ irgend ein Papier) mit. Auch aufgelöste (Taschen-)Bände lassen sich reparieren. Ihr könnt sie direkt mitbringen. Nett wäre auch stärkeres Buntpapier eurer Wahl für eure Einbände. Jedenfalls geschickt ist wenn ihr ein Stanleymesser und ein Metalllineal mitbringt.

Und keine Angst, wir haben genug Makulatur, um zuerst mit Altpapier zu üben. ;)


6. September 2010 Planungstreffen

Dieses mal wird es nicht wie bei den letzten Malen einen Workshop geben, sondern wir wollen überlegen und planen, was wir in nächster Zeit gemeinsam machen wollen, mit welchen Themen wir uns beschäftigen wollen, wen was interessiert und wer zu welchen Themen Wissen und Faehigkeiten weitergeben kann. Auch Menschen, die bisher noch nicht da waren, sind herzlich eingeladen.


2. August 2010 XPress Grundlagen

Einführung in die typographische Gestaltung mit dem Layoutprogramm XPress

Wir möchten in diesem Workshop für AnfängerInnen einen Einblick in die Arbeitsweisen mit XPress geben. Grundlegende Bedienweisen wie Rahmenorientierung, Navigation im Dokument, Musterseiten, Stilvorlagen, Textanlieferung, Zeichenattribute und die Konzeptunterschiede einer Textverarbeitung zu einem Satzprogramm sollen Inhalt des Workshops sein.

Wir arbeiten mit XPress 4.1, da es sich dabei um ein absolut professionelles Programm handelt, das jahrelang eine einzigartige Stellung im Pre-Pressbereich hatte. Da XPress 4.1 heute auch schon vergleichsweise günstig zu bekommen ist und das Verhältnis von Funktionsumfang zu Leistung und Systemvoraussetzungen am ausgewogensten erscheit, sehen wir keinen Grund auf eine neuere Version zu wechseln. Darüberhinaus sind die Grundkonzepte jeder XPress-Version gleich.

Wundert euch also nicht, daß wir als selbstorganisiertes und nichtkommerzielles Projekt uns dem kommerziellen Updatewahn entzogen haben und weiterhin – leicht widerständisch – auf MacOS 9 und XPress 4.1 arbeiten. Der Workshop kann auch für Leute interessant sein, die bisher in InDesign, Calamus, VivaPress/Designer, Pagemaker, Scribus, Framemaker oder in LateX gesetzt haben.

Es sind keine Mac-Kentnisse notwendig, da der Unterschied zur PC-Version minimal ist und alles erlernte 1:1 genutzt werden kann.


5. Juli 2010 Aus E-Books (wieder) qualitativ gute Bücher erzeugen

Inzwischen sind viele Bücher in digitalen Formaten verfügbar, die das freie Weitergeben ermöglichen. Z.B. weil Autoren ihre Werke unter einer Creative Commons Lizenz stellen - vergleiche: http://en.wikipedia.org/wiki/Category:Creative_Commons-licensed_novels oder weil das Urheberecht bereits verjährt ist: http://www.gutenberg.org/wiki/Main_Page

Wir wollen uns damit beschäftigen wie mit möglichst wenig Aufwand aus digitalen Daten qualitativ gute Bücher produziert werden können.


7. Juni 2010 Typographische Anfängerfehler erkennen und vermeiden lernen

Moderne Computerprogramme bieten eine sehr große Auswahl an Gestaltungsmöglichkeiten - das macht es oft schwer typographisch gute (im Sinn einer Unterstützung beim Lesen) Kombinationen zu finden. Wir wollen reale Beispiele ansehen und sozusagen im Selbstversuch herausfinden, was besser und was weniger gut funktioniert. Das Mitbringen eigener Beispiele ist natürlich ausdrücklich erwünscht.


3. Mai 2010 Druck-Basics:

Wie entstehten die Farben beim 4-Farb Druck? Was ist ein Raster, wozu die unterschiedlichen Rasterweiten und -winkel? Was sind DPI und LPI? Unterschiede zwischen RGB und CMYK sowie Vektor- und Pixelgrafik. Kurz, die Grundlagen um verstehen zu können was beim Drucken passiert.


5. April 2010 LaTeX Einführung:

LaTeX ist ein vor allem im akademischen Umfeld etabliertes freies (Freie Software) Textsatzsystem mit Tradition bis in die 1970er Jahre. LaTeX läuft auf allen verbreiteten und weniger verbreiteten Betriebssystemen. Das Ziel von LaTeX ist mit geringem Aufwand und ohne spezielle Typographiekenntnisse halbwegs gute Layouts für mehrseitige Publikationen zu generieren. Die Autorin soll sich auf den Textinhalt und nicht auf die Darstellung konzentrieren.